Humboldtstraße

Ich sehe den Wasserturm,
den Brückpfeiler daneben
stelle mir vor, dort,
hinter den Dächern und Häusern
begänne das Meer.

Es ist solidarisch, nach meiner Stimmung
zeigt es sich
friedlich, ruhig, erhaben doch grau
oder stürmisch, ungastlich, wild
bis an die Wolken.
Dann wieder versöhnlich; mit Möwen.

Macht man sich auf
es zu suchen: vergebens.
Es setzt sich
nicht herab, bleibt verborgen.
Nur hier von meinem Fenster
kann ich es sehen,
spüren sogar.